Kontakt
Praxis Dr. Jens Lottbrein M.Sc.
Praxis

Funktionsanalyse

Schöne Zähne

Das Zusammenspiel unseres Kaumechanismus’, unseren Gelenken und Muskeln ist für das allgemeine Wohlbefinden wichtig – denn ein ungenau arbeitendes Kiefergelenk kann zum Beispiel zu

  • Muskelverhärtungen beispielsweise in der Halswirbelsäule,
  • und damit zu Kopf- oder Nackenschmerzen,
  • Tinnitus,
  • übermäßig hohen Zahnabrieb durch Zähneknirschen
  • und aufgrund von Zahnfleischrückgang zu freiliegenden Zahnhälsen führen.

In gegenseitiger Wechselwirkung stehen...

  • Fehlhaltungen des Körpers, wie Beckenschiefstand oder eine verbogene Wirbelsäule (= Skoliose),
  • äußere Einflüsse und
  • unser Kaumechanismus.

So können beispielsweise ein Beckenschiefstand oder beruflicher und privater Stress zu Zähneknirschen, damit als Folge zu übermäßigem Zahnabrieb und noch später zu einem nicht optimal arbeitenden Kiefer führen. Dies wiederum kann die oben bereits genannten Symptome hervorrufen.

Die manuelle Funktionsanalyse

Erste Fehlstellungen Ihres Kiefergelenks werden ertastet und „erhört“:

  • Öffnet sich Ihr Unterkiefer ohne Probleme?
  • Ist ein Knacken zu vernehmen, wenn Sie den Mund öffnen und schließen?

An den Schläfen können Verspannungen oder Blockaden in der Kiefermuskulatur unter Umständen schnell ertastet werden.

Die arbiträre Bissregistrierung

Mit einem speziellen Gestell, dem Gesichtsbogen, wird die Lage des Unterkiefers zum Schädel festgestellt. Der Gesichtsbogen wird an Nase, Ohren und Oberkiefer befestigt. Eine Abdruckplatte im Mund hält Ihren Unterkiefer in der korrekten Position fest.

Aus den ermittelten Bewegungen wird ein Modell des Oberkiefers angefertigt. Mit dem kann simuliert werden, ob Ihr Kiefer in Schieflage arbeitet und sich eine Fehlstellung zeigt.

Mit der arbiträren Bissregistrierung kann

  • die Diagnose gestellt und
  • Ihnen eine geeignete Behandlung vorgeschlagen werden.

Funktionsanalytische Verfahren dienen dazu,

  • älteren Zahnersatz auf seine Passgenauigkeit zu überprüfen,
  • Ihnen neuen Zahnersatz inklusive implantatgetragenen passgenau anzufertigen,
  • Ihnen Positionierungs-,
  • Aufbiss-
  • oder Entspannungsschienen herstellen zu können.

Sie haben häufiger Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen? Unter Umständen können ältere Füllungen oder Brücken dafür verantwortlich sein, oder Ihr Kiefergelenk arbeitet in „Schieflage“. Mit funktionsdiagnostischen Verfahren lässt sich in der Regel herausfinden, ob die Ursache im Kausystem zu suchen ist. Wir untersuchen dies gerne.

Info

Mehr zum Thema Funktionsanalyse und Craniomandibuläre Dysfunktion finden Sie in unserer Gesundheitswelt »